Bericht aus der Tiersuche: "Ein kleines Lebenszeichen von Ute"

Britta, Gundula, Tina und ich (Kristina) können uns noch ganz genau an unseren Einsatz in Flensburg erinnern, als wir Anfang Juni die kleine Havaneser-Hündin Ute suchten. Die kleine Maus war 2 Tage zuvor aus ihrem neuem Zuhause entlaufen, in welches sie erst 3 Tage zuvor eingezogen war. 

Während Britta mit ihrer Hündin Bella und Tina als Helferin nach Ute suchten, betätigten Gundula und ich uns als Detektive, weil es eine Meldung bei Facebook gab, dass Ute längst gesichert sei. Während wir dort keinen Erfolg hatten, erhielten wir eine Sichtung in der näheren Umgebung vom Wohnort.

Wir 4 machten uns sofort auf den Weg dorthin und entdeckten Ute durch Zufall auf dem Gelände eines Betriebshofes, der zur Hauptstraße hin offen war. Weil es hieß, dass Ute gerne andere Hunde mag & zudem auch noch läufig sein sollte, ließen wir den Dackel von Gundula aus dem Auto. Zum Glück ging der Plan auf und Ute und Herr Hansen nahmen Kontakt zueinander auf und so näherte sie sich auch Stück für Stück Gundula, die inzwischen auf dem Boden saß. Wir anderen sperrten den Weg zur Straße ab. Gary brachte Gundula noch eine Leine, auch ihn mochte Ute gleich auf Anhieb. Tina unterstützte zusätzlich vom Boden aus, da Ute sich immer wieder ein Ecke näherte, an der sie uns hätte entwischen können. In einem günstigen Moment konnte Gundula sich die kleine Hündin schnappen und so ihre 5-tägige, gefährliche Odysee durch Flensburg beenden. Alle Beteiligten waren überglücklich!

Ute 2

Ute 3

Wir haben uns sehr gefreut, als wir am 9.8. von der Tochter der Besitzerin ein kleines Lebenszeichen von Ute bekommen haben. „Hallo, hier kommt ein Foto von Ute wie sie jetzt aussieht. Sie hat sich toll gemacht und wir sind euch unendlich dankbar, für euren Einsatz im Juni. Lg"

Ute 4

Vielen Dank dafür! Wir freuen uns sehr, wenn wir noch mal etwas von unseren Schützlingen hören, denn jeder einzelne von denen, wächst uns ans Herz!

Britta, Gundula, Tina & Kristina