Krimiwanderung „Der vergiftete Faschingskrapfen“

Am 26.01.2020 war es wieder so weit. Die besonders befähigten Kommissare der Soko Spürnasen kam zusammen, um den nächsten kniffeligen Kriminalfall zu lösen.

Der örtliche Faschingsverein „Tricolour Wuff Wuff“ wollte die diesjährige Faschingsprinzessin wählen. Dieser Titel ist jedes Jahr heiß umkämpft und mit viel Ruhm und Ehre in der Faschingsszene verbunden.

Die Finalisten standen bereits fest: die amtierende Hopfenprinzessin und Tochter des örtlichen Brauereibesitzers, Miss Norris, die bereits viele Miss-Wahlen gewonnen hatte und der nur doch der Titel der Faschingsprinzessin fehlte und Simone, ein Gardetanzmädchen aus dem Faschingsverein und geheime Favoritin.

Nach einer kleinen Vereinsfeier brach Simone plötzlich zusammen und wurde mit schweren Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert. Sie kämpft seitdem auf der Intensivstation um ihr Leben. 

Wer wollte Simone aus dem Weg räumen? Wollte der Täter sie vielleicht sogar umbringen?

Schnell ermittelten die tierischen Kommissare die Verdächtigen. Neben den Mitfinalistinnen hatte auch die Trainerin und die Exfreundin von Simones Freund Marc ein starkes Motiv.

Zur Aufklärung des Falles war neben der Spürnase der Hunde, der Fähigkeit die Hinweise richtig zu kombinieren, Rätsel zu lösen auch Geschicklichkeit gefragt.

Die Soko Spürnasen musste tief in die Faschingsszene eintauchen um den Täter ermitteln zu können.

Dank der hervorragenden Arbeit dieser Sonderkommission können alle Narren und Jäcken wieder beruhigt feiern.




Es hat viel Spaß gemacht

0002